Aargauischer Kleintierzüchterverband
 
 
Hauptvorstand Kaninchen Geflügel Tauben Ziervögel Fellnähen Jungzüchter
 
   
 
Vorstand Kalender Aktuelles/Archiv Kontakt Reglemente
 


Jungzüchtertag Samstag , 3. September 2011, Abteilung Tauben und Geflügel in Tägerig

Bei perfektem Wetter und mit bestens gelaunten Jungzüchtern besuchten wir am Vormittag den langjährigen Seidenhuhn- Züchter Hans Mathis. Nach einem kleinen Rundgang durch seine Anlage durften die Kinder ein feines Znüni, offeriert von Brigitte und Hans, geniessen. Dann ging es weiter zu Johannes Melder, wo wir seine neuen Tauben bestaunen durften. Nach dem Züchteraustausch trafen wir uns bei mir im Garten. Dort setzten wir einen Ringelblumenbalsam an. Während der Balsam langsam auskühlte, nahmen wir das Mittagessen ein. Am Nachmittag  kamen wir zum fachlichen Teil: „Tiere schaufertig machen“. Markus Brunner zeigte uns, wie man eine Taube richtig in den Händen hält und wofür eigentlich das  Zahnbürsteli dient, das er schon den ganzen Morgen bei sich trug. Da nicht jedes Huhn die gleiche Gefiederpflege braucht, durften die Kinder an drei verschiedenen Rassen üben und gleich die selbst gemachte Creme  ausprobieren. Insbesondere das wuschelige Seidenhuhn hatte es den Kindern angetan, und dem Chabo-Hahn konnte man schon fast den Kamm und die Kehllappen massieren. Das machte unheimlich Spass, vor allem, wenn man die Unterschiede so deutlich sehen konnte und die Tiere so toll Modell gestanden sind. Beim gemütlichen Spielen liessen wir unseren Tag ausklingen.

Bericht: Silvia Seiler

     
 
     
 
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

Tierbewertung und Olympiade

 Am Samstag, 14. Mai 2011 führte der AKV Abt. Kaninchen in Kölliken einen Jung- und Neuzüchtertag durch. 17 Jungzüchter und 1 Neuzüchter nahmen an diesem Anlass teil.

 Auf Wunsch einiger Jungzüchter wurde am Morgen eine Tierbewertung mit Besprechung organisiert. Nach einer kurzen Instruktion durften die Jugendlichen in Dreier-Gruppen alle sechs zur Verfügung stehenden Kaninchen Position für Position selbständig bewerten. Natürlich standen Franz und Sandra bei Fragen stets bereit und halfen den jungen Kleintierzüchtern. Mit viel Eifer und Motivation waren die Kinder an der Arbeit. An erster Stelle stand natürlich das Miteinander. Zum Schluss stellten alle Gruppen ein Kaninchen vor und erklärten die vergebenen Punkte. Ein Tier erhielt von einer Gruppe, Sage und Schreibe 98 Punkte. Die beiden Experten erklärten den Anwesenden einleuchtend, warum der eine oder andere Punkt dann doch zu viel vergeben wurde. Der Anlass kam bei den jungen Züchtern gut an und bereitete ihnen Spass.

Den Nachmittag verbrachten wir in Gränichen auf dem Rütihof. Nach einem feinen Mittagessen waren alle gestärkt und freuten sich auf die Rütihof-Olympiade. In sieben Disziplinen konnten sich die Jungzüchter und Betreuer unter Beweis stellen. Sei es beim Mohrenkopfwerfen, beim Armbrustschiessen oder beim Hufeisenwerfen. Das Highlight war sicherlich das Bullenreiten. Es sah einfacher aus als es war. Jeder war gespannt, wer wohl am längsten auf diesem Bulle sitzen konnte. Bei der Kuh Lissy konnten die Teilnehmer ihre Fähigkeiten als Melker unter Beweis stellen. Als letzte Disziplin stand das Traktorenrennen auf dem Programm. Zum Abschluss gab es für die besten drei Olympioniken sowie den Pechvogel (4. Rang) noch ein kleines Geschenk und eine Urkunde.